Hussel Geschichte

Hussel steht für beste Qualität und exzellenten Service

Und das mit Tradition!

Seit 1949 legt Hussel großen Wert auf die Bedürfnisse der Kunden und überrascht Sie gerne mit neuen, ausgefallenen Ideen.

Kommen sie mit auf die Erlebnisreise durch die Geschichte der Hussel-Confiserien und überzeugen Sie sich selbst.

1949: Aufbruch in eine neue Zeit

Der erste Hussel Lebensmittel- und Feinkostladen eröffnet in der Hagener Mittelstraße seine Pforten.

Benannt wurde das Geschäft nach dem Firmengründer Rudolf Hussel.

1951: In der ersten Hussel Confiserie

in der Hagener Elberfeldstraße gab es Schokolade und Naschwerk, soweit das Auge reicht. Auf den Tischen werden die Schokoladentafeln lose aufgeschüttet und zu einem unglaublichen Preis verkauft: 69 Pfennig anstatt zum Normalpreis von 1,20 DM.

Das Sortiment umfasst nicht mehr als 150 Produkte, aber diese sind gefragt wie nie. Bis zum Ende des Jahres gab es insgesamt zehn Hussel Confiserien u.a. in Schwelm, Witten, Hagen-Haspe und Gevelsberg.

1957: In diesem Jahr eröffnet bereits die 100ste Hussel Confiserie in Westdeutschland.

60er: In den 60er Jahren veränderte Hussel zum ersten Mal die Ausrichtung,

um sich noch besser an die Bedürfnisse seiner Kunden anzupassen.

Statt Massenware zu einem günstigen Preis wird von nun an auf die allerbeste Qualität und einen freundlichen und fachkompetenten Service Wert gelegt.

Seit dieser Zeit ist Hussel die erste Adresse für Confiserie-Liebhaber mit höchsten Ansprüchen.

70er: Köstliche Confiserie-Spezialitäten in exklusiven Geschenkverpackungen

sind seit den 70er Jahren der Renner bei Hussel.

In der Anfangszeit werden die Präsente noch von den Verkäuferinnen selbst verpackt. Da die Geschenkideen allerdings so gut ankommen, dass die Verkäuferinnen bald nicht mehr mit dem Verpacken hinterher kommen, wird das Hussel-Geschenkstudio eröffnet.

Seither entstehen hier alle kreativen Geschenkideen.

1981: Mittlerweile gibt es 229 Hussel-Confiserien in ganz Deutschland.

Alleine 30 davon sind in Berlin. So viele Confiserien machen sich natürlich auch im Lager bemerkbar.

Aus diesem Grund wurde das Lager auf stattliche 4000m² vergrößert.

1986: Hussel geht immer mit der Zeit und folgt aktuellen Trends!

Aus diesem Grund bekommt Hussel Ende der 80er Jahre ein neues Gesicht.

Das alte Logo weicht einer aktuellen Fassung und auch die Hussel-Confiserien erhalten ein neues Äußeres.

1991: Schenken kann man nicht nur zu besonderen Festtagen,

sondern das ganze Jahr über.

Getreu diesem Motto entwickelt das Hussel-Geschenkstudio seit 1991 Präsentideen für das ganze Jahr und bietet so für jeden Anlass das passende Geschenk.

2000: „Geschenke? Die kaufe ich immer bei Hussel!“

Präsente von Hussel haben sich über die Jahre nicht nur als schöne Mitbringsel für besondere Anlässe etabliert, sondern sind zum Ausdruck von geschmackvollem Lifestyle geworden.

Dieser Lifestyle spiegelt sich auch in dem neuen Confiserie Konzept wieder. Edels Holz trifft auf ein warmes Grün und bietet dem Kunden eine Wohlfühlatmosphäre.

2011: Was verbinden Sie mit Hussel?

Natürlich Schokolade!

Modern, jung und frisch erscheint das Hussel Logo nun in einem schokoladigen braun.

Passend zum neuen Logo hält auch ein neues Design Einzug in die Confiserien. Der Startschuss dafür fiel in Aschaffenburg, wo die erste Confiserie in neuem Glanz erstrahlte.